Mauern engen ein - Eine adventliche Installation

Ein Hinweis auf die Mauern, die wir in unseren Köpfen haben. Die uns einengen und einzwängen. Die Mauern, die uns den Weitblick und die Möglichkeit zur Bewegung nehmen. Aber auch die Mauern der Angst vor dem Fremden und dem Anderen, die manche Menschen in Deutschland fordern lassen, die Grenzen dicht zu machen.

Jesus hat diese Grenzen überwunden. Jesus hat Mauern eingerissen! Die Mauern in den Köpfen der Menschen und die Mauern zwischen Menschen.

So wird sich auch die Installation in der Jugendkirche verändern. Die Mauer wird mehr und mehr eingerissen. Und wir sind eingeladen, unseren Blick zu ändern und ihn auf das neu Entstehende zu richten.